Eine Idee wird Wirklichkeit
1. Wie alles begann
2. Tarikih e.V. entsteht
3. Unsere Arbeit in Deutschland
4. Hilfsaktionen in Afrika
5. Die Schule wächst
6. Workcamps / Praktika
7. Ausblick

1. Wie alles begann…
Ströder im Einbaum auf dem Tana
zerstörte Lehmwände
Kinder, die lernen wollen
Sunset in kenia

Während seiner zahlreichen Safaris im „Tana River“ Gebiet kam Roland Ströder zwangsläufig mit den dort lebenden Menschen in Kontakt. Daraus entwickelte sich im Laufe der Zeit eine gewisse Vertrauensbasis.

In diesem vom Tourismus unberührten Landstrich leben die Menschen unter sehr einfachen Bedingungen und sind dabei den Naturgewalten hilflos ausgesetzt.

Mitte der 90er Jahre wurden viele der traditionell errichteten Lehmhäuser durch verheerende Unwetter zerstört.

Es musste etwas geschehen, denn auch die Bevölkerung wuchs ständig und immer mehr Kinder wollten in die Schule gehen. Die Gemeinde Laza in Hola fasste den Entschluss, etwas für die Zukunft ihrer Kinder zu tun und fing an, eine Schule aus Stein zu bauen.

Damit kam sie allerdings nicht wirklich weiter, denn das nötige Geld für Baumaterial fehlte.

Da kam Ströder auf eine Idee.

Zum Seitenanfang

2. TARIKIH e.V. entsteht
Roland Sröder
Tarikih Logo
Gründungsmitglieder
Glückliche Kinder

Im Frühjahr 2002 kehrte der Afrikareisende Ströder zurück nach Deutschland.

Wieder zuhause machte seine Idee die Runde bei Freunden, Bekannten und Verwandten.

Da stellte sich dann die Frage: „Wie gründet man einen Verein?“

Zuerst wurden Informationen beim Amtsgericht eingeholt sowie Gespräche beim Finanzamt geführt. Nach amtlichen Vorgaben und eigenen Ideen wurde dann ein Konzept entwickelt.

Endlich war es soweit. Der Afrikafreund konnte genügend Mitstreiter für seine Pläne gewinnen und am 20. August 2002 wurde der Verein „Tana River Kinder Hilfe e.V.“ gegründet.

Schon nach zwei Monaten Spendensammeln und mit den Mitgliedsbeiträgen konnte die erste Hilfsaktion gestartet werden.

Zum Seitenanfang

3. Arbeit in Deutschland
Marlis und Irene bei Essen on Ice
am Nagelbalken
Afrika Tast Safari
Weihnachtsmarkt in Essen-Haaezopf

Unsere gesamte Werbung sowie die Öffentlichkeitsarbeit werden ehrenamtlich erledigt. Mitglieder betreuen den Infostand wo immer wir uns aufstellen dürfen. Sei es auf Schulfesten, Stadtteilaktivitäten, Afrikatagen usw.

Die Kinderspielaktionen wie „Nagelbalken“ und die „Afrika Tastsafari“ beleben die Auftritte in der Öffentlichkeit und alle haben Spaß daran.

Auf diesem Wege werden auch Mitglieder geworben und Spenden gesammelt.

Deswegen ist der Infostand, an dem sich Interessierte ein aktuelles und komplettes Bild über unsere Arbeit machen können ein wichtiges Instrument unserer Öffentlichkeitsarbeit.

Dadurch lebt Tarikih und so können wir viele Menschen über unser Projekt informieren.

Auch Spendenaktionen mit Firmen und Nichtmitgliedern sind sehr wichtig.

Zum Seitenanfang

4. Hilfsaktionen in Afrika
Neue Coralblocks in Hola
Es geht wieder weiter
...und der nächste Klassenraum
Wir haben November 2002 und nun sind wieder Steine da. Die Helfer von Tarikih haben mit ihrem ersten Einsatz Baumaterial für weitere Räume eingekauft und nach Hola gebracht.

Am Bauplatz: (vlnr.) Wolfgang Hohmann, Monika Gutte, Bürgermeister John Rhigho Duko und Roland Ströder.

Die Dacharbeiten haben auch schon angefangen und sobald der erste Raum fertig ist, soll unterrichtet werden.

Mit einachsigen Transportkarren und „manpower“ wird tonnenweise Sand herangeschafft. Auch Wasser wird, wie hier in diesem Fall, mit Kanistern zur Baustelle transportiert.

Nach und nach entsteht so Klassenraum für Klassenraum.

Im Januar 2003 werden die ersten Klassenräume von der Schulbehörde zum Unterricht freigegeben und das bedeutet für die kleine kenianische Gemeinde einen riesigen Schritt in Richtung Zukunft.

Zum Seitenanfang

5. Die Schule wächst
Baumaterial für den nächsten Klassenraum
Das zweite Toilettenhaus
Bauphase 2
das nächste Toilettenhausb

Seit dem wir uns um dieses Schulprojekt kümmern, sind bis heute 12 Klassenräume, 1 Schulleiterzimmer, 1 Lehrerzimmer und 1 Lagerraum errichtet worden.

Seit Januar 2003 findet dort auch regelmäßig Unterricht statt.

Des Weiteren wurden 4 Toilettenhäuser mit fließender Wasserversorgung gebaut und ein Fußballplatz eingerichtet. Regelmäßige Projektbesuche sorgen dafür, dass kontinuierlich weitergebaut werden kann.

Denn immer wenn Tarikih nach Kenia fliegt, nämlich 2x im Jahr, haben die Ehrenamtlichen Mitgliedsbeiträge und Spendengelder im Gepäck und kaufen vor Ort gezielt das nötige Baumaterial ein und liefern es an der Baustelle ab.

Dort wartet dann ein lokales Handwerkerteam auf die nächsten Aufträge und verarbeitet in den folgenden Wochen das Material.

Der Schulpatron sorgt dafür, dass die Arbeiten ordnungsgemäß ausgeführt werden.

Zum Seitenanfang

6. Workcamps/Praktika
Ein voller Klassenraum
Tarikih Workcamp 2006
Beim Fensterstreichen
Innenanstrich gefällig?
Auch wir von Tarikih bieten jungen Menschen, die sich im Ausland, speziell in Afrika, ehrenamtlich engagieren wollen, Workcamps und Praktika an unserer Schule in Kenia an.

Erstmalig haben wir im Herbst 2006 eine Gruppe aus 6 Freiwilligen im Alter zwischen 18 und 28 Jahren zum Einsatz nach Kenia geschickt.

Sie haben dort enormes geleistet, obwohl es nicht immer einfach war.

Die Aufenthaltsdauer betrug zwischen 4 Wochen und 3 Monaten. Der Arbeitseinsatz erstreckte sich im Wesentlichen über einfache handwerkliche Tätigkeiten beim Schulbau bis hin zu selbstständigen pädagogischen Aufgaben im Rahmen des Schulbetriebs.

Im Jahr 2008 hat auch wieder ein WorkCampTeam aus 6 jungen Leuten in Hola erfolgreich seinen Auslandsdienst abgeleistet.

Ein weiteres WorkCamp/Praktika mit 7 Teilnehmern hat im Sommer 2012 stattgefunden.

Zum Seitenanfang

7. Ausblick
Die Kinder sind immer dabei
Sie wollen lernen
Laza Primary School
Tana Fluss bei Hochwasse

Schon um die Nachhaltigkeit zu gewährleisten, ist es sehr, sehr wichtig, zweimal im Jahr die Projekte zu besuchen.

Um den Bekanntheitsgrad von Tarikih weiter zu erhöhen, werden wir unsere öffentlichen Auftritte mit Infostandaktionen optimieren.

Nachdem die Klassenräume fertig sind, werden wir weiterhin für Ausstattung, Pflege und Erhaltung der Laza Primary School sorgen. Außerdem kümmern wir uns auch noch um Kindergärten in anderen Gemeinden..

Mit unserem Weiterbildungsförderprogramm haben gute Schülerinnen und Schüler aus finanziell schwachen Familien die Möglichkeit, eine weiterführende Schule zu besuchen.

Auch liegen uns Anträge aus anderen Dörfern vor, die uns um Unterstützung bitten.

Auf jeden Fall gibt es in Kenia immer genug zu tun.

Bis dahin fließt aber noch viel Wasser den Tana River hinunter.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Stand: Jan. 2015

Zum Seitenanfang

Der Vorstand


Roland Ströder

Günther Klose
Dennis Ströder
1. Vorsitzender
2. Vorsitzender
Schatzmeister
Projektplanung, Werbung, Öffentlichkeitsarbeit

Aktionsplanung und Mitgliederverwaltung

Buchhaltung und Finanzen, Spendenquittungen

Haben Sie Fragen? Einfach E-Mail an: info@tarikih.de


Unsere Satzung

§ 1 Name und Sitz

Der Verein führt den Namen "TARIKIH • Tana River Kinder Hilfe zur Selbsthilfe im Tana River Distrikt in Kenia e.V.".
Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden.
Sitz des Vereins ist Essen.

§ 2 Zweck und Ziel

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige, mildtätige Zwecke im Sinne der §§ 52 ff AO 77 und zwar durch Förderung von Kindern und Jugendlichen der internationalen Gesinnung und des Völkerverständigungsgedanken in Afrika, speziell in Kenia.
Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
Der Verein darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigen. Ziel des Vereins ist es, Bildung allen Kindern zugänglich zu machen, unabhängig von der finanziellen Situation der Eltern.
Dabei spielt der Neubau, Ausbau und Instandhaltung von Schulräumen eine übergeordnete Rolle. Weiterhin werden u.a. die Beschaffung der vorgeschriebenen Schulkleidung, Lehr- und Lernmaterial sowie Ausstattung und Qualifizierung des Lehrpersonals unterstützt.
Zur Verbesserung der Zukunftsperspektiven erfolgreicher Schulabgänger-/innen soll der Besuch einer weiterführenden Schule bzw. einer Berufsausbildung gefördert werden.

§ 3 Mitgliedschaft und Eintritt

Die Mitgliedschaft steht jedem offen. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Ablehnungen sind schriftlich zu begründen. Gegen die Ablehnung der Mitgliedschaft kann Beschwerde eingelegt werden, über die bei der nächsten Mitgliederversammlung mit Stimmenmehrheit zu entscheiden ist. Jedes Mitglied erhält die Satzung des Vereins und verpflichtet sich zur Beitragszahlung. Alle Mitglieder haben die Pflicht, die Ziele und Zwecke der Vereinigung zu unterstützen, das Ansehen des Vereins zu fördern und die Bestimmungen zu beachten.

§ 4 Mitgliedschaft und Verlust

Die Mitgliedschaft endet durch Austrittserklärung, Ausschluss oder Tod. Der jederzeit mögliche Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung an den Vorstand.

§ 5 Mitgliederbeiträge

Es werden Mitgliedsbeiträge für alle eingeschriebenen Mitglieder erhoben. Für die Höhe der monatlichen Mitgliederbeiträge ist die jeweils gültige Beitragsordnung maßgebend, die von der Mitgliederversammlung beschlossen wird.

§ 6 Organe und Einrichtungen

Organe des Vereins sind Vorstand und Mitgliederversammlung. Auf Beschluss der Mitgliederversammlung können weitere organisatorische Einrichtungen, insbesondere Ausschüsse mit besonderen Aufgaben, geschaffen werden.

§ 7 Vorstand

Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender
Stellvertretender Vorsitzender
Kassierer


Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der 1. Vorsitzende, der stellvertretende Vorsitzende und der Kassierer. Je zwei Vorstandsmitglieder sind jeweils gemeinsam vertretungsberechtigt. Sie nehmen alle Vereinsgeschäfte, einschließlich der gerichtlichen und außergerichtlichen Vertretung war. Alle rechtsverbindlichen Erklärungen sind von je zwei Vorstandsmitgliedern zu unterzeichnen.
Der Vorstand führt die Geschäfte ehrenamtlich und wird jeweils auf zwei Jahre gewählt, die Mitglieder des gewählten Vorstandes bleiben jedoch so lange im Amt bis ein Nachfolger gewählt ist.

§ 8 Mitgliederversammlung

Die möglichst in den ersten drei Monaten eines jeden Jahres stattfindende ordentliche Mitgliederversammlung beschließt über Beiträge, die Entlastung des Vorstandes, die Wahl des Vorstandes und über Satzungsänderungen. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist auf Verlangen eines Drittels der Mitglieder einzuberufen. Die Einberufung zu allen Mitgliederversammlungen erfolgt durch den Vorsitzenden mit einer Frist von mindestens zwei Wochen schriftlich unter Bekanntgabe der Tagesordnung.

§ 9 Niederschrift

Über die Mitgliederversammlung ist eine vom Vorsitzenden oder seinem Stellvertreter und vom Schriftführer oder einem von der Versammlung gewählten Protokollführer zu unterzeichnenden Niederschrift aufzunehmen. Bei der darauf folgenden Mitgliederversammlung ist die Niederschrift zu verlesen und seitens des Vorstandes über die Durchführung der gefassten Beschlüsse zu berichten.

§ 10 Auflösung des Vereins

Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an den CVJM Oberhausen e. V., der es unmittelbar und ausschließlich für Weltdienstarbeit in Ostafrika zu verwenden hat.


Beschlossen in der Gründungsversammlung am 20.08.2002 und ergänzt in der Mitgliederversammlung vom 16.05.2013 durch Einfügung in §2 (Zweck und Ziele) eines neuen letzten Absatzes.

Essen, den 22.05.2013
Der Vorstand


Mitgliedschaft oder nicht?

Mitgliedschaft

Aufnahmeunterlagen können telefonisch, mit der Post oder per e-mail angefordert werden.

Der Jahresbeitrag beträgt 60.- €. Am Besten per Dauerauftrag.

Schüler und Studenten zahlen die Hälfte.

Keine Mitgliedschaft

Wer unsere Hilfsaktionen mit Spendengeldern unterstützen möchte und nicht unbedingt Mitglied werden möchte, ist uns ebenfalls herzlich willkommen.

Spendenquittungen

Da wir nur eine kleine private Organisation sind, werden bei uns Spendenquittungen nicht automatisch erstellt. Diese können allerdings auf Wunsch bei uns angefordert werden. Das gilt auch für Mitgliedsbeiträge.

Jeder Euro / Cent zählt.


Bitte helfen Sie uns!
 

Spendenkonto: Sparda-Bank West eG

TARIKIH e.V.
IBAN: DE91 3606 0591 0001 3168 68
BIC: GENODED1SPE

 

Vielen Dank, Asante Sana!

Home